a division of Omniamedia
twitter myspace rss
Schwarze Kunst

Schwarze Kunst

Des Teufels Lockvögel

Releasedate: 27. Juni 2008

Im Shop bestellen

AudioTracklist

  1. Der Alchimist

  2. ! (Der Spielmann von Pertenstein)

  3. Schwarze Kunst

  4. Rabenballade

  5. Tempus est iocundum

  6. If my comlains

  7. Drei Spilleyt

  8. Knochenmeister

  9. Opus Magnum

Die alchemistische Zauberformel dieses Albums wirkt direkt im Ohr

STIRB UND WERDE!

Drei lange Winter sind seit dem letzten Silberling von „Des Teufels Lockvoegel“ mit dem Titel „Carmina Mystica“ vergangen. In dieser Zeit beschäftigten sich die Spilleyt mit dem großen Thema: Alchemie.

Sie wältzen Bücher, befragten Hexen und lasen in Eingeweiden bis das vorliegende Werk mit dem wohlklingenden Namen „Schwarze Kunst“ vollendet war. Jedem Lied auf „Schwarze Kunst“ wurde ein alchemistischer Prozess zugeordnet, der zur Erlangung des Steins der Weisen notwendig ist (stirb und werde). Aus diesem Grund werden die Titel jeweils von einem alchemistischen Spruch eingeleitet, welche am Ende des Werkes die Anleitung zur Herstellung des Lebenselixiers preisgibt.

Wen also die Neugierde gepackt hat, wie man sein Leben verlängern oder gar Unsterblichkeit erlangen kann, der findet auf „Schwarze Kunst“ einige Hinweise dazu.

„Schwarze Kunst“ ist eine Mixtur aus mittelalterlichen Melodeien und spährisch-tranceartigen Klängen gepaart mit beschwörenden Zauberformeln die ein langes Leben verheißen.